griechischer MannDer Kyrios

Der verheiratete Mann im Antiken Griechenland war der Regent - Kyrios - seiner Familie. Er bestimmte über seine Frau, die Kinder und die Sklaven in seinem Haushalt. Der Kyrios war für die Ernährung seiner Familie zuständig.
Nur während des Kriegsdienstes oder nach seinem Tod ging die Familienleitung an die Frau über.

Vor Gericht mussten Frauen, Kinder und Sklaven durch ihren Kyrios vertreten werden. Wenn eine Frau nicht verheiratet war oder ihr Mann gestorben war, wurde ein anderer Mann der Familie zum Kyrios bestimmt. Genauso wurde verfahren, wenn der Vater eines Kindes gestorben war.
geändert: Samstag, 6. April 2013, 17:06