Hinweise zur Durchführung dieses Blocks (nur für Lehrende)

Bei der Verspuzzleaufgabe soll es nicht erster Linie darum gehen, dass die Kinder die Versstreifen in der richtigen Reihenfolge zusammenpuzzeln, sondern dass sie sich spielerisch mit Rhythmus und Inhalt der Gedichte auseinandersetzen. Die Erfahrung hat gezeigt, dass einige Kinder denken, dass sie die richtige Reihenfolge finden müssen - obwohl dies nicht aus der Aufgabenstellung hervorgeht. Es kann deshalb sinnvoll sein, am Anfang der Aufgabe darauf hinzuweisen, dass es nicht um "richtig oder falsch" geht.

Zum Ende der Aufgabe, können zwei Paare, die schnell mit der Aufgabe fertig sind, ihre Versreihenfolge am IWB zusammensetzen und den anderen präsentieren (siehe Verspuzzle am IWB). Weitere Verspuzzle werden vorgelesen.

Zum Schluss der Aufgabe werden die Originalgedichte am IWB gemeinsam gelesen und besprochen.

In den Aufgaben Kettengedicht und Rondell zum Thema Alltag, sollen die SchülerInnen selbst dichten. Das Kettengedicht hat ein leicht zu verstehendes Schema und muss sich nicht reimen. Das Reimschema des Rondell ist komplexer und sollte vorher gemeinsam besprochen werden.
geändert: Montag, 14. Oktober 2013, 12:37